Alfred Ehrhardt Stiftung | Berlin | Fred Koch. Naturfotografie der 1920/30er Jahre

Alfred Ehrhardt Stiftung | Berlin | Fred Koch. Nature Photography of the 1920s/30s

15. Januar - 24. April 2022, Berlin

Erstmalig präsentiert die Alfred Ehrhardt Stiftung eine wahrliche fotografische Neuentdeckung: Fred Koch (1904-1947) hat als einer der wichtigsten Fotografen der Weimarer Republik zu gelten. Mit seinem frühen Tod in der Kriegsgefangenschaft 1947 geriet er allerdings zunehmend in Vergessenheit. Die tatsächliche kunsthistorische Bedeutung Fred Kochs für die Fotografie der Neuen Sachlichkeit hat die Alfred Ehrhardt Stiftung in Pionierarbeit seit 2004 vorangetrieben und präsentiert die aufwändigen Recherchen und Zuschreibungen nun in einer allerersten Einzelausstellung. Seine neusachlichen Schwarzweißfotografien zeigen vorrangig Detailaufnahmen von Pflanzen und Kristallen, aber auch Eisblumen, Korallen, Conchylien, Insekten sowie Röntgenfotografien.

For the first time, the Alfred Ehrhardt Foundation is presenting a true photographic rediscovery: Fred Koch (1904-1947) has to be considered one of the most important photographers of the Weimar Republic. With his early death in captivity in 1947, however, he increasingly fell into oblivion. The Alfred Ehrhardt Foundation has been pioneering the actual art-historical significance of Fred Koch for New Objectivity photography since 2004 and is now presenting the elaborate research and attributions in a first-ever solo exhibition. His neo-objective black-and-white photographs primarily show detailed shots of plants and crystals, but also ice flowers, corals, conchylia, insects and X-ray photographs.

Fred Koch (1904-1947) Sarothamnus scoparius. Leguminosae/Besenginster, Blütenausschnitt, um 1929/30 Silbergelatineabzug auf Barytpapier, 23,0 x 16,8 cm Courtesy Sammlung Rainer Stamm
Fred Koch (1904-1947) Pisum sativum, Erbse, undatiert, Abzug Freundeskreis Ernst Fuhrmann Silbergelatineabzug, 18,5 x 13,0 cm Courtesy Sammlung Dr. Hans Schön
Fred Koch (1904-1947) Boraginaceae. Cynoglossum officinale. Hundszunge, Samen, um 1929-30 Silbergelatineabzug auf Barytpapier, 23,1 x 16,8 cm Courtesy Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, Köln/Dauerleihgabe Rainer Stamm
Fred Koch (1904-1947) Echinocactus grusonii/Schwiegermutterstuhl, Cactaceae/Kakteen, um 1930 Silbergelatineabzug auf Barytpapier, 22,7 x 16,7 cm Fred Koch - Courtesy Sammlung Ann und Jürgen Wilde, Zülpich
Fred Koch (1904-1947) Crassulaceae Sempervivum tabulaeformis, undatiert, 1920er-Jahre Silbergelatineabzug auf Barytpapier, ca. 24 x 18 cm Courtesy LVR-LandesMuseum Bonn, Fotografische Sammlung
Fred Koch (1904-1947) Nautilus pompilius, Schnitt durch das Gehäuse, undatiert, Abzug Freundeskreis Ernst Fuhrmann Silbergelatineabzug, 18,5 x 13,5 cm Courtesy Sammlung Dr. Hans Schön
Fred Koch (1904-1947) Distel-Samen. Compositae - Cirsium lanceolatum, undatiert Silbergelatineabzug auf Barytpapier, 22,1 x 16,8 cm Courtesy Stiftung F.C. Gundlach, Hamburg
Fred Koch (1904-1947) Ampelopsis tricuspidata. Zaunrebe, bis 1930 Silbergelatineabzug auf Barytpapier, 9,8 x 7,4 cm bpk-Bildagentur / Fred Koch