Warhol und das schreckliche Kind

Warhol und das schreckliche Kind

Publikation von Jörg Johnen im Verlag der Buchhandlung Walther und Franz König | Juli 2021

In seinem autobiografischen Werk erzählt der Galerist Jörg Johnen seine Lebensgeschichte, die eng mit Andy Warhol verwoben ist - mit seinem Werk, seiner künstlerischen Haltung und seiner Lebensweise, jenseits von Normen und gesellschaftlichen Erwartungen. Ausführlich beschreibt Johnen wie sein Leben ohne Kunst und ohne Warhol sehr trostlos verlaufen wäre. Persönlich ist der Autor dem Künstler nie begegnet.

In his autobiographical work, gallery owner Jörg Johnen tells his life story, which is closely interwoven with Andy Warhol - with his work, his artistic attitude and his way of life, beyond norms and social expectations. Johnen describes how his life would have been very bleak without art and without Warhol. The author never met the artist in person.

Fixie Fate und Jörg Johnen, Foto Timotheus Lienhard © Timotheus Lienhard
Thomas Ruff, ‚‚Portrait (Jörg Johnen)“, 1989 © Thomas Ruff und VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Donyale Luna, 1969, Foto Charlotte March © Sammlung Falkenberg/Deichtorhallen
Katharina Fritsch, „Elefant“, 1987, Foto Thomas Ruff © Katharina Fritsch und VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Buchcover, Warhol und das schreckliche Kind © 2021 Jörg Johnen und Verlag der Buchhandlung Walther und Franz König, Köln
Jeff Wall, „Woman and her doctor”, 1980-81 © Jeff Wall
Florian Süssmayr, „Damen und Herren (Jörg Johnen)“, 2006 © Florian Süssmayr und VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Raimer Jochims, „Piero“, 1967-68 © Raimer Jochims