Credit
THE 10th NORDIC BIENNIAL OF CONTEMPORARY ART

MOMENTUM10. THE EMOTIONAL EXHIBITION. THE 10th NORDIC BIENNIAL OF CONTEMPORARY ART

MOSS, NORWAY | June 8 – October 9, 2019  

The biennial has since become established as one of the most exciting platforms for contemporary art in the Nordic region and has taken important curatorial approaches that define the present moment in Nordic countries.

Credit
Alfred Erhardt, Vorklasse Erhardt 1930-33, Landeskunstschule Hamburg, Materialstudie, Glasnegativ, © Alfred Erhardt Stiftung

100 jahre bauhaus III: vorkurs landeskunstschule hamburg 1930-1933: Fritz Schleifer | Alfred Erhardt

13. Juli bis 15.September 2019 | Alfred Erhardt Stiftung | Augustrstr. 75 | 10117 Berlin

Mit ihrer dritten Bauhausausstellung würdigt die Alfred Erhardt Stiftung mit bisher unbekannten Arbeiten den Bauhaus Künstler und Lehrer Fritz Schleifer.

Credit
Minjung Kim Nr. 17-096: Red Mountain, 2017 Watercolor on mulberry Hanji paper 132x190 cm © Minjung Kim

MINJUNG KIM UND PARK SEO-BO | Langen Foundation

September 29, 2019 - March 23, 2020

Minjung Kim und Park Seo-Bo sind zwei prägende Repräsentanten der koreanischen Kunstszene, die zum ersten Mal in Deutschland ausgestellt werden. Hierfür stellt die Langen Foundation ihr gesamtes, von Tadao Ando entworfenes Museum, zur Verfügung.

Credit
Kazimieras Mizgiris Wind + Sand. Kurische Nehrung // Wind + Sand. Curonian Spit 1976-2000 Silbergelatineabzug // silver gelatin print 29 x 22 cm © Kazimieras Mizgiris

DIE KURISCHE NEHRUNG: Kazimieras Mizgiris | Alfred Ehrhardt

21. September bis 22. Dezember 2019

Die Kurische Nehrung mit ihren einzigartigen Wanderdünen und vom Wind täglich neu gestalteten Sandformationen hat schon Generationen von Literaten, Künstlern und Fotografen fasziniert und inspiriert.

Credit
BC 861,Servierplatte mit 9 Fächern Keramik, grün glasiert Iran oder Zentralasien 10.-13. Jahrhundert Foto: Jürgen Strahm

CALL ME ANYTHING BUT ORDINARY | Bumiller Collection

12. September – 30. November 2019

42 Objekte aus der Bumiller Collection werden zusammen mit Keramikfragmenten aus der ebenfalls historischen Sammlung Luschey ausgestellt. In ihrer Bandbreite repräsentieren die Sammlungen Bumiller und Luschey sämtliche Errungenschaften der mittelalterlichen Töpferkunst Zentralasiens und des Iran.

Credit
Edmund de Waal a sort of speech, 2019 31 porcelain tiles with embossed, handwritten text (2 with gilding), in a free-standing vitrine with plexiglass glazing, aluminium frame finished with gold leaf, and a plexiglass plinth 59 x 44 x 30 cm photo: Mike Bruce Courtesy of the artist and Galerie Max Hetzler, Berlin | Paris | London

Edmund de Waal | a sort of speech | Galerie Max Hetzler

27. September - 02. November 2019

Edmund de Waal, der als Künstler bekannt ist für seine zarten Keramikobjekte, widmet sich als Autor auch literarisch dem Material Porzellan.

Credit
Art Düsseldorf 2018 Tony Cragg © Sebastian Drüen

ART DÜSSELDORF / November 15 - 17, 2019

Credit
Joe Ramirez, Vermillion, 2019 © Joe Ramirez

JOE RAMIREZ | The Gold Projections

Pierre Boulez Saal, 2–31 August 2019

An fünf Wochenenden im August wird der Pierre Boulez Saal zum Schauplatz für The Gold Projections, einer Installation des amerikanischen Künstlers Joe Ramirez. Berlins neuer Konzertsaal verwandelt sich so in einen Ort der Stille, an dem dieses Projekt seine immersive Wirkung entfalten kann.

Credit
(l. to r.) Ane Graff, Maria Teeri, Janne Nabb, Ingela Ihrman, Leevi Haapala, and Piia Oksanen, Venice, 2018, Photo: Finnish National Gallery/ Pirje Mykkänen

Nordischer Pavillon: 58. Biennale Venedig

Nordic Pavilion, 30100 Venedig, Italien | 11. Mai - 24. November 2019

Der Nordische Pavillon präsentiert auf der 58. Biennale Venedig die Ausstellung "Weather Report: Forecasting Future", in der Werke der Künstler Janne Nabb und Maria Teeri (nabbteeri) aus Finnland, Ane Graff aus Norwegen und Ingela Ihrmann aus Schweden gezeigt werden.

Credit
Lu Yang, Delusional Mandala, 2015 (still), Multichannel color video installation, with sound, dimensions variable © Lu Yang & Société

Micro Era. Medienkunst aus China

KULTURFORUM BERLIN, Sonderausstellung | 5. September 2019 – 26. Januar 2020

Mit der Ausstellung „Micro Era. Medienkunst aus China“ am Kulturforum zeigt die Nationalgalerie generationsübergreifende Medienkunst der in China lebenden Künstler*innen Cao Fei (*1978), Lu Yang (*1984), Fang Di (*1987) und Zhang Peili (*1957).

Credit
Pia Krajewski, o.T. (Haare), Öl auf Leinwand, 180 x 150 cm, Öl auf Leinwand und Irina Ojovan, Sarmizegetusa N 34, Öl auf Leinwand, 200 x 170 cm, 2018

Winsor & Newton Residenzstipendium

Künstlerhaus Bethanien, Berlin | Kottbusser Str. 10D | 10999 Berlin | 01. Oktober 2018 - 30. September 2019

Zum zweiten Mal wurde nun das Winsor & Newton-Stipendium vergeben. Die diesjährigen Stipendiaten, Pia Krajewski und Irina Ojovan, erhalten unter anderem ein Atelier und eine gemeinsame Ausstellung im Künstlerhaus Bethanien im Frühjahr 2019.

Credit
Melanie Machot, Snowdance, Video Still © Melanie Machot

MELANIE MANCHOT | INN SITU | MOUNTAINWORKS (MONTAFON)

02.10.2019 – 25.01.2020 | INN SITU, Stadtforum 1, 6020 Innsbruck

Die Fotografin und Videokünstlerin Melanie Manchot lässt die Pistenraupen tanzen. In dem Video „Snowdance“ führen acht Pistenfahrzeuge eine Choreografie auf den verschneiten Berghängen auf. Erstmalig wird das Ergebnis in der Ausstellung „Montainworks (Montafon)“ in Innsbruck präsentiert.

Credit
Omer Fast: 5000 Feet is the Best, 2011, Video, 30 min. Courtesy the artist

Game of Drones. Von unbemannten Flugobjekten

07.06. - 03.11.2019 | Zeppelin Museum Friedrichshafen

Die Drohne ist ein Gerät mit ambivalenter Nutzung. Drohnen werden zur Überwachung, im Transport und in der Landwirtschaft eingesetzt. In Kombination mit Künstlicher Intelligenz gelten sie als die wichtigste Kriegstechnologie seit der Erfindung der Atombombe.

Credit
Third Breath, 2009 © James Turrell, Fotograf: Frank Vinken

INTERNATIONAL LIGHT ART AWARD 2019

Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna | Lindenplatz 1 | 59423 Unna

Nachdem das Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna und die innogy Stiftung am 7. Juni 2019 den weltweit einzigen internationalen Preis für Lichtkunst verliehen haben, werden die Installationen bis zum 10. November 2019 in einer gemeinsamen Ausstellung gezeigt

Credit
Simone Niquille Homeschool Still 01 © Simone Niquille

HOUSING THE HUMAN

Housing the Human Festival, Berlin (DEU)

Was heißt es heute und in Zukunft, dem Menschen ein Zuhause zu geben? Die internationale Kollaboration Housing the Human sucht interdisziplinär nach Antworten und verfolgt Fragen nach dem Zusammenhalt von Gemeinschaften nicht nur theoretisch, sondern konkret fassbar.

Credit
Bauarbeiter bei Montagearbeiten an der Leuchtschrift auf dem „Haus der Statistik“, 13. August 1969 © Bundesarchiv ( 183-H0813-0026-001) | Foto: Eva Brüggmann

OST-BERLIN Die halbe Hauptstadt

11.05. – 09.11.2019 | Museum Ephraim-Palais | Poststraße 16 | 10178 Berlin

Die vielfältigen Facetten des urbanen Lebens und die Alltagserfahrungen der Menschen stehen im Zentrum. Betrachtet wird das soziale und kulturelle Leben in der einstigen Hauptstadt der DDR – vom Wohnen über Verkehr, Konsum, Mode und die Arbeitswelt bis zur Kulturszene und privaten Lebensstilen.

Credit
Katharina Sieverding O.T. II/1996 Pigment auf Metall, Stahl, 300x500 cm © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst © Foto: Klaus Mettig, VG Bild-Kunst

KATHARINA SIEVERDING - AM FALSCHEN ORT II - SCHLOSS DACHAU

6.06 – 15.09.2019 | Schloss Dachau | Schlossstr. 2 | 85221 Dachau

Die international renommierte Künstlerin Katharina Sieverding präsentiert im Sommer im Dachauer Schloss in der Ausstellung AM FALSCHEN ORT II erstmalig speziell für Dachau geschaffene Werke, eine Medieninstallation sowie Arbeiten aus ihrem umfangreichen Oeuvre.

Credit
© SMB / Juliane Eirich, 2018

Lab.Bode - Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen

Bode-Museum | Am Kupfergraben | 10117 Berlin

Die Kulturstiftung des Bundes und die Staatlichen Museen zu Berlin setzen mit „lab.Bode– Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen“ ein wichtiges Signal für den Ausbau einer modernen und vernetzten Vermittlungsarbeit an Museen.

Credit
Orly Zailer 45 Jahre Links: Tochter Barbara Herold, 2018. Rechts: Mutter Renate Herold, 1973. Inkjet print ©Orly Zailer

INN SITU: Orly Zailer  Ahnen – Neue Portraits

3.04. - 13.07.2019, INN SITU, Stadtforum 1, 6020 Innsbruck

Die israelische Fotografin Orly Zailer stellt Fotografien aus Familienalben mit den Nachfahren der Dargestellten exakt nach. Im Rahmen der Reihe INN SITU wurde die Künstlerin eingeladen, neue Arbeiten vor Ort mit Familien in Tirol und Vorarlberg zu fotografieren.

Credit
Alma Heikkilä In a good mood, detail, 2017 1,84m x 1,30m © Courtesy the artist

KIASMA COMMISSION BY KORDELIN: ALMA HEIKKILÄ

15 March – 28 July 2019

The second Kiasma Commission by Kordelin artist is Alma Heikkilä, based in Helsinki. Working in an age of environmental crises, climate change and mass extinction, Heikkilä seeks new and alternative ways to work, think and act.

Credit
„Damenporträt“ von Franz Xaver Winterhalter, 1827 © Zeppelin Museum Friedrichshafen

Eigentum verpflichtet. Eine Kunstsammlung auf dem Prüfstand

Zeppelin Museum Friedrichshafen | Seestraße 22, 88045 Friedrichshafen | 04.05.2018 - 06.01.2020

Ist das Raubkunst? Diese Frage stellt sich das Zeppelin Museum für seine eigene Sammlung. Kein gewöhnliches Unterfangen, denn die heutige Kunstsammlung wurde erst nach 1945 aufgebaut.