Credit
Mirror Maroon, 2015, Oil on linen, 9.2 x 55.1 in. (150.4 x 140 cm.) © Sean Scully, courtesy the artist and KEWENIG

» Window « Matisse | Scully

KEWENIG | Brüderstr. 10 | 10178 Berlin | 8. September – 27. Oktober 2018

Historische Werke Sean Scullys aus den 1980er Jahren bis hin zu neuen Malereien treffen auf das ,Interieur in Etretat’, ein Gemälde von Henri Matisse (1920), welches aus den Staatlichen Museen zu Berlin, Nationalgalerie, Museum Berggruen, als Leihgabe aus Privatbesitz gewonnen werden konnte.

Credit
Tracey Snelling, Kotti 2018, mixed media sculpture with video ©Tracy Snelling Mailing

Goethe-Institut: Andauernde Grenzüberschreitung - Der Arbeitskreis deutscher internationaler Residenzprogramme zu Gast im HAU

Hebbel am Ufer - HAU 2, Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin | 24. September 2018, 18 - 24 Uhr

Um die Vielfalt der deutschen internationalen Residenzprogramme aufzuzeigen und in Gesprächen zu erörtern, wie diese zu einem gleichberechtigten kulturellen Dialog beitragen, veranstaltet der Arbeitskreis deutscher internationaler Residenzprogamme einen Abend mit Experten, Künstlern und Politikern.

Credit
Yamamoto Masao, Shizuka=Cleanse #3037 Dance [E] 2014, Silbergelatineabzug © Yamamoto Masao

Yamamoto Masao – Microcosmos Macrocosmos

Alfred Ehrhardt Stiftung | Auguststr. 75 | 10117 Berlin | 15.09. - 23.12.18

Für die Alfred Ehrhardt Stiftung wird Yamamoto in die ihm eigene, installative Wandabwicklung ausgewählte Werke von Alfred Ehrhardt fast unscheinbar einbinden.

Credit
Porträt Jochen Gerz - The Walk, 2018 © VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto Guido-Meincke

Jochen Gerz: THE WALK – KEINE RETROSPEKTIVE

Lehmbruck Museum | Düsseldorfer Straße 51 | 47049 Duisburg | 23. September 2018 - 5. Mai 2019

Die Ausstellung ist keine Ausstellung und findet auch nicht im Museum statt: THE WALK, ein 100 Meter langer Weg, führt den Besucher an der ikonischen Glasfassade des Museums entlang. Hier ist ein Text zu lesen, der das Leben und das Werk des Künstlers mit acht Dekaden Zeitgeschichte verbindet.

Credit
© Landesamt für Archäologie Sachsen, Bild: Jürgen Lösel

Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland

Martin-Gropius-Bau Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin | 21. September 2018 – 6. Januar 2019

Präsentiert werden die spektakulärsten archäologischen Neufunde der letzten 20 Jahre von der Steinzeit bis ins 20. Jahrhundert. Anhand der vier Themen Mobilität, Konflikt, Austausch und Innovation werden mit über 1000 Exponaten die Folgen überregionaler Interaktion erfahrbar gemacht.

Credit
Keyvisual, 1914/1918 NOT THEN, NOT NOW, NOT EVER

1914/1918 NOT THEN, NOT NOW, NOT EVER

German Bundestag, Reichstag building, Berlin | 10.11.2018 - 06.01.2019

Am 11. November 1918 endete der Erste Weltkrieg. 100 Jahre später gestalten 31 international renommierte Künstler und Künstlerinnen ein Mahnmal für den Frieden. Im Vorfeld der parlamentarischen Gedenkstunde am 9. November im Deutschen Bundestag wird das gemeinsame Kunstprojekt enthüllt.

Credit
(l. to r.) Ane Graff, Maria Teeri, Janne Nabb, Ingela Ihrman, Leevi Haapala, and Piia Oksanen, Venice, 2018, Photo: Finnish National Gallery/ Pirje Mykkänen

Nordischer Pavillon: 58. Biennale Venedig

Nordic Pavilion, 30100 Venedig, Italien | 11. Mai - 24. November 2019

Der Nordische Pavillon präsentiert auf der 58. Biennale Venedig die Ausstellung "Weather Report: Forecasting Future", in der Werke der Künstler Janne Nabb und Maria Teeri (nabbteeri) aus Finnland, Ane Graff aus Norwegen und Ingela Ihrmann aus Schweden gezeigt werden.

Credit
Simone C Niquille/Technoflesh, Depth map of Boston Dynamics' test house for SpotMini, 2018.

HOUSING THE HUMAN

Demanio Marittimo KM-278 (ITA), Housing the Human Conference, Berlin (DEU), 4th Istanbul Design Biennale (TUR), Copenhagen Architecture Festival (DNK), Z33, Hasselt (BEL)

Was heißt es heute und in Zukunft, dem Menschen ein Zuhause zu geben? Die internationale Kollaboration Housing the Human sucht interdisziplinär nach Antworten und verfolgt Fragen nach dem Zusammenhalt von Gemeinschaften nicht nur theoretisch, sondern konkret fassbar.

Credit
© ZERO foundation

ZERO. PLEASE TURN!

Düsseldorf | 18.– 20. OKTOBER 2018

Die ZERO foundation feiert ihr 10-jähriges Stiftungsjubiläum und erinnert an die Gründung der ZERO-Bewegung vor 60 Jahren. Unter dem Titel ZERO. Please turn! versammelt die Stiftung für ein Wochenende verschiedene, zukunftsweisende Programmpunkte.

Credit
Friends with Books 2017 Foto: Thomas Bruns, 2017 Courtesy: Friends with Books Berlin

FRIENDS WITH BOOKS: ART BOOK FAIR BERLIN 2018

Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin (Rieckhallen) | 19. - 21. Oktober 2018

Bei Friends with Books präsentieren über 200 Künstler und Verleger ihre Künstler- und Kunstbücher, begleitet von einem öffentlichen Rahmenprogramm mit Lesungen, Buchpräsentationen, Diskussionsrunden, Performances und Installationen – bei freiem Eintritt für die Öffentlichkeit .

Credit
Andrea Zittel A to Z 1994 Living Unit 1994 © the artist, courtesy the artist and Fondazione Sandretto Re Rebaudengo

IDEAL STANDARD. Spekulationen über ein Bauhaus heute

Zeppelin Museum, Seestr. 22, Friedrichshafen | 30. November 2018 - 28. April 2019

Was ist heute Bauhaus? Fünf international renommierte KünstlerInnen setzen sich mit zentralen Fragestellungen unserer Gesellschaft auseinander und versuchen, zeitgenössischen Utopien eine Gestalt zu geben.

Credit
Illustration einer Berlin-Karte (Ausschnitt) © Theresa Grieben

BerlinZEIT – Geschichte kompakt

Märkisches Museum | Berlin | 10. Juni 2018

Das Märkische Museum präsentiert seine neue Dauerausstellung BerlinZEIT – Geschichte kompakt und nimmt die Besucherinnen und Besucher mit auf eine Zeitreise in die prägendsten Kapitel der Stadtgeschichte.

Credit
Keyvisual International Light Art AWard 2019 | Credit: Third Breath, 2009 © James Turrell, Fotograf: Frank Vinken

INTERNATIONAL LIGHT ART AWARD 2019

Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna | Lindenplatz 1 | 59423 Unna

Der International Light Art Award (ILAA) geht in die dritte Runde. Das Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna und die innogy Stiftung schreiben wieder den weltweit einzigen internationalen Preis für Lichtkunst aus. Teilnehmer sind aufgerufen bis zum 16. September 2018 Konzepte einzureichen.

Credit
Luftschiffbau Zeppelin GmbH, Abteilung Do, CL.I, Rumpf,1917 © Zeppelin Museum

Innovationen! Zukunft als Ziel.

Zeppelin Museum Friedrichshafen | Seestraße 22 | 88045 Friedrichshafen | 18.05. - 04.11.18

Das Zeppelin Museum ist ein Haus, das sich mit den Fragen der Zukunft – damals und heute– befasst. „Innovationen! Zukunft als Ziel“ lautet daher der programmatische Titel der neuen Ausstellung.

Credit
„Damenporträt“ von Franz Xaver Winterhalter, 1827 © Zeppelin Museum Friedrichshafen

Eigentum verpflichtet. Eine Kunstsammlung auf dem Prüfstand

Zeppelin Museum Friedrichshafen | Seestraße 22, 88045 Friedrichshafen | 04.05.2018 - 03.02.2019

Ist das Raubkunst? Diese Frage stellt sich das Zeppelin Museum für seine eigene Sammlung. Kein gewöhnliches Unterfangen, denn die heutige Kunstsammlung wurde erst nach 1945 aufgebaut.

Credit
Visual Perspektive © Perspektive Bureau des arts platiques

PERSPEKTIVE 2018 - FONDS FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST & ARCHITEKTUR

Der deutsch-französische Fonds PERSPEKTIVE für zeitgenössische Kunst & Architektur wurde vom Bureau des arts plastiques des Institut français Deutschland mit dem Ziel gegründet, die Kooperation zwischen den beiden Ländern zu intensivieren.

Credit
Pia Krajewski, o.T. (Haare), Öl auf Leinwand, 180 x 150 cm, Öl auf Leinwand und Irina Ojovan, Sarmizegetusa N 34, Öl auf Leinwand, 200 x 170 cm, 2018

Winsor & Newton Residenzstipendium

Künstlerhaus Bethanien, Berlin | Kottbusser Str. 10D | 10999 Berlin | 01. Oktober 2018 - 30. September 2019

Zum zweiten Mal wurde nun das Winsor & Newton-Stipendium vergeben. Die diesjährigen Stipendiaten, Pia Krajewski und Irina Ojovan, erhalten unter anderem ein Atelier und eine gemeinsame Ausstellung im Künstlerhaus Bethanien im Frühjahr 2019.

Kunst & Kohle. Ein Ausstellungsprojekt der RuhrKunstMuseen

Ruhrkunstmuseen | Nordrhein-Westphalen | Mai - Sep 2018

17 Museen – 13 Städte – über 100 künstlerische Positionen – ein Thema: Zum Ende der Steinkohleförderung in Deutschland und anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens zeigen die RuhrKunstMuseen eine ganz besondere Ausstellung, in der sich alles um die Kohle in der Kunst dreht.

Credit
Heinz Mack | Untitled, inspired by Goethe | 1991| Copyright: VG Bild-Kunst, Bonn 2017

TATEN DES LICHTS. MACK & GOETHE

Goethe Museum | Jacobistraße 2, 40211 Düsseldorf | 04.03.-30.09.2018

Das Goethe-Museum Düsseldorf setzt das Werk Heinz Macks mit Ideen und Gedanken von Johann Wolfgang von Goethe in Beziehung. Die zentralen künstlerischen Themen des Malers und Bildhauers Heinz Mack sind Licht und Farbe. Auch Goethe hat sich immer wieder mit diesen Phänomenen befasst.

Credit
GLOBAL DESIRE II, AM FALSCHEN ORT, 2017 Digitaldruck auf Vliesrückenpapier/ Digital print on non-woven paper 252 x 360 cm

Sieverding – Palermo

Haus der Kunst | Cantieri Culturali Alla Zisa, Via Paolo Gili, 90135 Palermo | 16.06. - 04.11.2018

Stadtentwicklung, öffentlicher Raum, Migration und Integration sind die Kernthemen der diesjährigen Manifesta in Palermo. Themen, die auch Katharina Sieverding umtreiben. Politische Statements im Großformat sind ihr Markenzeichen geworden. Erstmalig sind in Palermo vierzehn Arbeiten zu sehen.